Der Mann an meiner Seite spricht nicht viel. Woran dies liegt, vermag ich nicht zu sagen. Ich verbringe meine Zeit als Autorin, Psychotherapeutin und Dozentin, bereits davor arbeitete ich als Journalistin und Pressesprecherin. Zuhören und sprechen sind seit 15 Jahren mein Geschäft. Vielleicht denkt sich der Mann, das müsse reichen (manchmal hat er damit recht). Vielleicht liegt es aber auch daran, dass er selbst rund 12 Stunden täglich am Telefon hängen muss. Nein, kein Callcenter. Auf das, was er tut, komme ich an anderer Stelle zurück. Ja, es ist recht speziell – Sie können Ihrer Fantasie vorerst gern freien Lauf lassen. Auch könnte man esoterisch werden und sagen, er ist ein Fisch. Ein typischer Vertreter seiner Sterne! Aha, die huschen lieber davon – in ozeanischer Stille. Mag sein. Wie dem auch sei, eine typische Konversation ereignete sich neulich im Juni:

Frau: Schatzi, heut ist der 22.!

Mann: Aha

Frau: Wir sind heut drei Jahre zusammen!

Mann: Ach

Stille

Stille

Stille

Wenn Sie jetzt auf eine Fortsetzung des Dialoges warten, geht es Ihnen wie mir. Liebling, das ist großartig! Lass uns Champagner trinken, ins Hotel fahren, feiern! Es ist so wunderbar!  Nö, der Mann sagt „Ach“.

So richtig beachtlich an der Sache ist allerdings der Umstand, dass der Mann Stein und Bein schwört, er hätte sich noch nie so toll mit einer Frau unterhalten können.

Habe ich schon erwähnt, dass ich Kurse in gewaltfreier Kommunikation gebe?

Sommer 2012

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.